home

 

 

 

über uns

 

 

 

kontakt

   
 
 
 
 


Pharos e.V.
Greutterstr. 61a
70499 Stuttgart

Tel. 0711-8876232

E-Mail an Pharos
 

 
 
 
 
 
 
 


webdesign:
agora-wissen
 

PHAROS e.V. - Internationale Bildungsarbeit und humanitäre Hilfe

 
 

Humanitäre Projekte von Pharos

» zurück zur Übersicht

   

Hilfe zu einer nachhaltigen Entwicklung in der Landwirtschaft



Bei unseren Bemühungen, eine nachhaltige Entwicklung anzustoßen, konzentrieren wir uns im Moment auf das isolierte Dorf Fakovici an der Grenze zu Serbien. Die Landbevölkerung lebt seit dem Krieg weit unterhalb der Armutsgrenze, erhält keinerlei Sozialleistungen und lebt von Subsistenzwirtschaft und in Einzelfällen von Gelegenheitsarbeit oder winzigen Rentenzahlungen.

Mit dem Ort verbindet uns eine jahrelange, enge Zusammenarbeit mit dem engagierten Frauenverein „Golub“. Seit 2009 sind wir dabei, Erzeugerfamilien von Beerenobst (Himbeeren und Brombeeren) dabei zu unterstützen, durch den Verkauf ihrer Erzeugnisse ein angemessenes Einkommen zu erhalten.





Fortbildung für die Beerenobst-Erzeuger


Bisher halfen wir bei der Gründung einer Erzeugergemeinschaft, führten eine Bildungsreihe für deren Mitglieder durch, beraten den Vorstand bei der Konzeption eines betriebswirtschaftlichen Konzepts und eines Entwicklungsprojekts.

Schon ab 2013 erwarten wir deutlich höhere Erntemengen durch Bewässerungssysteme, professionelle Anbaumethoden und neue Pflanzungen. Diese Entwicklungsarbeit finanziert seit 2010 Brot für die Welt. Mittelfristig wollen die Erzeuger ihr Beerenobst zu besseren Preisen in die EU ausführen. Wir helfen ihnen dabei, die notwendigen Standards bei der Produktion einzuführen und Kontakte zu Käufern in Deutschland zu vermitteln.




2007 haben wir ein Projekt zur Hühneraufzucht durchgeführt, das darin bestand, bedürftigen Familien Hühnerküken und Aufzuchtfutter zur Verfügung zu stellen – eine notwendige Erstinvestition, die ihnen ermöglichen sollte, dauerhaft Masthähnchen aufzuziehen und zu verkaufen. Mit dem Erlös – so die Idee – sollten sie neue Hühnerküken und Futter kaufen. Die sozial Schwächsten – vor allem alte, kranke Menschen – haben von den Projektempfängern als humanitäre Einmalhilfe gemästete und geschlachtete Hähnchen erhalten. Mit diesem Projekt haben wir 74 Familien und Einzelpersonen im Gebiet um Fakovići erreicht.






Ihre Ansprechpartnerin für die Pharos-Projekte: Ingrid Halbritter M.A., Sarajevo
E-Mail: ingrid
.halbritter@pharos-web.de

Telefon: 00387 (0)33 223 560 oder 00387 (0)61 199 742
 

   
               
   top home über uns bildungsprojekte humanitäre projekte kontakt